Wanderung Türlersee

Glarner Senioren-Verband

 

Der Himmel lachte am Türlersee

 

77 aufgestellte, wanderfreudige Seniorinnen und Senioren aus dem Glarnerland machten sich bei präch-tigstem Frühlingswetter auf ihren traditionellen Halbtages-ausflug. Diesmal war der Türlersee am Fusse des Albispasses das Ziel. Zwei Busse  (Niederer und Fischli) chauffierten uns über den Hirzel nach Sihlbrugg und durchs Säuliamt nach Hausen am Albis. Der Türlersee empfing uns in seiner ganzen Schönheit und mit seinen Naturschutzzonen eine Perle unweit der Stadt Zürich. Was viele nicht wussten, ist die Verbindung von Türlersee und Glärnischmassiv. Nach der Sage verunglückte der Ehe mann der schönen Verena beim Fischen im Türlersee. Sie ging auf die Suche nach ihm. Das nützten neidische Nachbarn aus und zerstörten ihren hübschen Blumengarten. Verena soll sich bitter enttäuscht ins Gebirge zurückgezogen haben, wurde aber dort eingeschneit. Das Grab auf dem Glärnisch heisse heute noch „Vrenelis-Gärtli“.

 

Der grosse Harst der Wanderfreudigen nahm die Rundstrecke mit Enthusiasmus unter die Füsse und umrundete den geheimnisvoll dunklen See in Rekordzeit. Die gemütlichere Gruppe von Spaziergängern bewältigt eine Teilstrecke. Beim Campingplatz lud ein gemütliches Restaurant zu einer kurzen Rast ein.

 

Das Zvesper war auf der Albispasshöhe angesagt, wo bei herrlicher Rundsicht aus dem Garten des Restaurants Albis vorzüglich gegessen und munter gesprächelt wurde. Die Stimmung war ausgezeichnet, die Begegnungen und Austausche erbauend und freundschaftlich. Solche Gemeinschaftserlebnisse für Seniorinnen und Senioren sind Aufsteller und für dem Glarner Seniorenverband Ermunterung und Verpflichtung.

 

Die Chauffeure Rolf Rhyner und Armin Fischli fuhren uns sicher und routiniert, sie waren sehr angenehme „Kapitäne“ am Steuer. Vom Vorstand wirkten als umsichtige Begleiter Kaspar Zimmermann, Präsident und Dr. Peter E. Züger, Kassier, im Bus 1, Elsbeth Bäbler und Fridolin Hauser als Organisatoren im Bus 2.

 

Ein Traumpanorama boten auf der Rückreise vom Albispass der sonnenbeschiene Zürichsee und die weissen Bergketten des Säntismassivs und der Glarner Alpen.

 

Alles in allem ein heiterer, unvergesslicher und gelungener Anlass.

 

Nächste Veranstaltung: Tagesreise nach Bad Säckingen, der Fridolinsstadt am Hochrhein am 14. Juni 2017.                                                                                                                                                                         F.O.                       

 

Bitte auf die Bilder klicken.

 

zurück