Jahresschlussfeier in Schwanden

von Peter Meier

       Im warmen Adlersaal herrschten Gemütlichkeit, Fröhlichkeit und heitere vorweihnachtliche Stimmung! Fotos : Peter Meier

 

Die traditionelle Jahresschlussfeier war im «Adler» Schwanden angeboten. Alle wurden mit grosser Gastfreundschaft empfangen, kulinarisch richtiggehend verwöhnt und musikalisch unterhalten. Es war für die rund siebzig Personen ein Verweilen bei viel Besinnlichem und angeregten Gesprächen.

 

Kaspar Zimmermann - wie immer aufgestellt und in Festlaune!
Kaspar Zimmermann - wie immer aufgestellt und in Festlaune!

 Kaspar Zimmermann, Präsident des Glarner Seniorenverbandes, hiess nach dem offerierten Apero alle willkommen. Er sprach über eine eher ungemütliche Kälte und Nässe, die für ältere Mitmenschen bei Spaziergängen und Einkäufen nicht unbedingt willkommen seien. Bei Skifahrern sehe das ganz anders aus – aber wer ist als «ergrautes Haupt» noch auf Skiern unterwegs? Erwähnung fand zudem eine kürzlich in den Medien publizierte Umfrage über die Befindlichkeit der Landesbewohner, deren Sorgen und Erwartungen. Es falle auf – so der Präsident – dass beim «Sorgenbarometer» die Angst um unsere Renten, Arbeitslosigkeit und Umweltschutzbelange an der Spitze stünden.  Es schlossen weitere, kurze Ausführungen an, bevor man an den vom Adler – Personal sorgsam geschmückten Tischen Platz nahm um sich dem kulinarischen Geniessen zuzuwenden. 

  

Ein musikalisches Verwöhnen übernahmen Gabriel Leuzinger, Ivo Oertly und der Schreibende mit Volkstümlichem und Festlichem aus der Barockzeit. Die dreistimmigen Stücke wurden mit viel Beifall verdankt. Eine der kurzen Geschichten handelte von einem Mädchen, das an Weihnachten sein neu erworbenes Schlagzeug beim Tannenbaum aufbaute und ein knapp fünfzehnminütiges Solo derart gekonnt anbot, dass der Grossvater für einmal sein Hörgerät nicht ausschaltete und sogar mitwippte.

   

Und nach dem Dessert waren nochmals Musikalisches und eine Geschichte zu Händels «Halleluja» aus dem Messias angeboten. Die Vermischung aus Pastorale, lüpfigen Tänzen, sogar einem Jodler aus Niederösterreich fand begeisterte Zuhörer.

   

Das Kommen hatte niemand zu bereuen. Beinahe zu schnell verfloss die Zeit.  Auf den Heimweg wurden die besten Wünsche für eine gemütliche und anregende Advents- und Weihnachtszeit und Informationen zum neuen Jahresprogramm mitgegeben. Im Januar wird

 

Fritz Trümpi übers Jagen, Hege und Pflege und Jagdvorschriften referieren, bevor im Folgemonat die ordentliche Mitgliederversammlung und im März ein Begegnen mit Marco Blumer und dessen Tauchgängen angeboten sind.  

   

Wer sich detaillierter informieren will, findet auf der Homepage des Seniorenverbandes, www.glarner-seniorenverband.com, alles Wissenswerte.

 

 

zurück